Kopfbild

21.03.2015 in Landespolitik

Befragung zum Thema „Muslimisches Kopftuch“

 
Ursula Wertheim-Schäfer in der weißen Shaikh Zayed Gran Mosque Abu Dhabi

Toleranzgrenzen Zur Akzeptanz des muslimischen Kopftuchs in der Bevölkerung von Baden-Württemberg

Laut einer telefonischen Befragung sind die Bürger Baden-Württembers gegenüber kopftuchtragender Frauen lange nicht so intolerant wie häufig propagiert. Jedenfalls sind 62 % der Befragten offen, während 31 % das Tragen eines muslimischen Kopftuches ablehnt. "Suche ich das Gespräch mit den Frauen die ein Kopftuch tragen, werde ich immer wieder positiv überrascht. Das Kopftuch hindert sie nicht in ihrer Offenheit mir gegenüber, sie entscheiden sich in Deutschland sehr bewußt für das Tragen eines Kopftuches. Im reichen Orient sind mir darunter sehr selbstsichere Frauen begegnet, die z.B. im Oman eigene Geschäfte betreiben. Natürlich trage ich auch ein Kopftuch und entsprechende Kleidung, wenn ich z.B.  eine Mosche besuche " So die Kreisvorsitzende der AsF Rhein-Neckar Ursula Wertheim-Schäfer

Die durch das Integrationsministerium Baden-Württemberg in Auftrag gegeben Studie -zweier repräsentativer telefonischer Befragungen, durchgeführt von TNS Infratest Politikforschung- im Januar 2014  liegen nun vor und können hier eingesehen werden:

 http://www.integrationsministerium-bw.de/pb/site/pbs-bw-new/get/documents/mfi/MFI/Abteilung2/Referat23/Integrationsforschung/20150313%20Studie%20Toleranzgrenzen.pdf

 

 

16.03.2015 in Landespolitik

AsF RNK auf dem Landesparteitag

 
AsF RNK gratuliert Nils Schmid als Spitzenkandidat der BW-SPD

Nach einem erfolgreichen und arbeitsreichen Landesparteitag gratuliert die AsF RNK dem mit 93,38 % bestätigten Landesvorsitzenden, Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid. 

von links: Cordula Becker, Nils Schmid, Ursula Wertheim-Schäfer, Anna Oehne-Marquard